Martins große Blogparade und Felks kleine Blogkritik

17 04 2009

KwerfeldeinMartin Gommels Blogparade ist übrigens online. Martin, dessen Blog Kwerfeldein ein informativer Lichtblick in der deutschsprachigen Online-Welt der Fotografie ist, hatte zur Blogparade aufgerufen, und hier ist das komplette Ergebnis zu finden. 
Ich führe hier nur mal die auf, die mir aus irgendwelchen Gründen spontan positiv ins Auge gefallen sind:


2. Olaf Bathke – wie Martin ein engagierter Fotoblogautor, Gründer des Fotografen-Twitter-Verzeichnisses 

15. Fotoholiker – Julia Stern, sehr engagierte, teils noch etwas konzeptlose Bloggerin mit vielen Gastautoren. Auf Twitter manchmal etwas wehleidig, aber sonst auf einem guten Weg.

18. Salusions – hier sind mir besonders die Hingucker-Bilder und das übersichtliche und ansprechende, etwas verspielte Design aufgefallen. Erklärt u.a. Bearbeitungsschritte.

20. Marcus Hasart – das meinte ich mit augenschmeichelndem schlichten Design. Inhaltlich fehlt noch ein roter Faden.

 25. Scribart – wegen Design und Fotos, inhaltlich ist es mehr ein persönliches Fototagebuch, weniger informativ, mehr unterhaltsam.

33. KonzertfotoFAQ – Übersichtlicher Blog mit Themenschwerpunkt 

36. Shockmotion – Übersichtlich mit interessanter Themenauswahl, Fotos getrennt 

38. Studio-Blog – Inhaltlich und optisch gut gemachter Blog rund um professionelle Studiofotografie 

41. TillaPe – Mal weniger Technik, dafür mehr Photophilosophisches. Ansehnlich dazu.
 …
44. lens flare – Das Design ist ein Graus, farblich wie strukturell, aber es sind viele gute Artikel zu finden
45. visuelle Gedanken – irgendwie nett und wunderbar spartanisch
46. Kamerabericht – Fototechnikblog, könnte noch ein wenig strukturiert werden in Kompakte/DSLR-Einsteiger/DSLR-Profis, sonst sehr gut, wenn auch schmucklos

48. Braunschweiger Schule – Fantastisch: Drei Studiofotofreaks plaudern aus dem Nähkästchen. Tipp: Der Papendieck
49. Horst Kloever – Intelligenter feiner Reisefotoblog

51. Fotoleute – eh genial ^^
52. Eldersign – Schöner Gemischtfotothemenblog, auch wenn ich mich an die doppelten Seitenspalten definitv nie gewöhnen werde.

54. Pixelshifter – Erwähnung weil anders in Wort und Bild und deshalb lohnt es sich auch durch das Dunkel zu kämpfen 

56. BL&Log – Vieles rund um die EBV im Allgemeinen und im Besonderen 
57. 8minutesold – zweisprachiger Fotoblog mit guten Themen, vor allem auch jenseits der puren Technik 
58. Alltag eines Fotoproduzenten – Wäre bestimmt interessant zu lesen, aber dieses Design ist dafür absolut ungeeignet 
59. Fotografr – Sehr schön klar strukturiert, übersichtlich, informativ 

 

Wiedergekäutes und ermüdendes Halbwissen

Fotoblogger behandeln im Übrigen alle die gleichen Themen in unterschiedlichen Reihenfolgen und Qualitätsstadien, und dadurch leider auch sehr oft viel Wiedergekäutes, schlecht Abgeschriebenes, falsch Verstandenes und deshalb viel Überflüssiges. Leute, konzentriert Euch mal auf ein Fotothema, von dem Ihr wirklich Ahnung habt, und schüttet Eure Blogs nicht halbherzig mit Themen voll, die Ihr selber nicht drauf habt. Special Interest kann nur die Devise sein, wenn es bereits so gut geführte Allgemeinblogs wie Kwerfeldein gibt. Jeder Satz zu einem Thema, das man nur anspricht um es auch mal irgendwie im eigenen Fotoblog erwähnt zu haben, ist verschenkte Zeit: Für den Autoren wie für den Leser.

Ich wünsche mir Schwerpunktblogs, bei denen ich beim Lesen merke, dass der Autor wirklich weiß, wovon er spricht, er mit dem Herzen bei der Sache ist, und sich intensiv damit auseinandergesetzt hat. Blogs zu Spezialthemen, die ebenso den Einsteiger verständlich bedienen, wie dem Profi noch neue Aspekte  bieten. Wo die Beiträge als Einsteiger-, Fortgeschrittenen-, Profithemen gekennzeichnet sind, und die dadurch einfach für alle Beteiligten gewinnbringend sind.

Schrill, Schriller, FotoblogsBlogdesign

Und bitte beschränkt Euch doch auf schlichte augenschmeichelnde Blogthemes. Nein, es muss auch nicht immer der dunkelgraue Hintergrund sein, aber bunte Blogthemes mit bunten Links und bunten Bildern halten mich definitiv vom Lesen ab. Weitere Verweilverhinderer sind WerbepopUps, vor allem jene, die beim Wegklicken noch größer werden. Nutzt WordPress und Co, da gibts dieses Zeug nicht.
In diesem Sinne…

Advertisements

Aktionen

Information

19 responses

17 04 2009
Marcus Hasart

Danke für das Kompliment! Freut mich, dass ich mit in deiner Auswahl stehe. Das mit dem roten Faden werde ich mir zu Herzen nehmen.

17 04 2009
Olaf Bathke

Vielen Dank für die lieben Worte. Hier wird eine ehrliche Sprache gesprochen, wie ich es mag. Ich habe Dich gleich mal in den Feedreeder genommen. Mal sehen, was hier in der nächsten Zeit noch so entsteht und ob es Dir gelingt, Deiner Meinung treu zu bleiben…

Ich wünsche Dir

17 04 2009
felkyo

Auch Dir ein Danke – Deine Meinung zum neuen Thema würde mich auch interessieren!

17 04 2009
Stefan

Zu #51: Ich teile Deine Meinung!! Aber dennoch muss ich hier um Zensur bitten!! 😉 PS: Shockmotion bitte ohne C.

17 04 2009
felkyo

Oh! Erst mal danke für das frühe Lob. Und den Fehler hab ich natürlich sofort korrigiert. ^^

17 04 2009
DasMaddin

Keine Bauchpinselei.. machen wenige, die was sagen wollen. So haste 2 Fliegen mit einer Klappe: Bist anders als die anderen und hast trotzdem Leser gekriegt. Das ist schlau und innovativ..
Freue mich, dass ich Erwähnung finde. Alle, die sich freuen, hier erwähnt zu werden, sind dann wohl auch gleich als Amateure entlarft und lechzen nach Aufmerksamtkeit, weil der Blog von allein einfach nicht läuft.. 🙂 Finde ich nicht schlimm.. man merkt, dass die Community quantitativ und qualitativ doch recht klein ist.
Ich bleibe am Ball und lese weiter, schon wegen der „gegen den Strom“ Attitüde.. 🙂

M.

17 04 2009
felkyo

Hi Martin, gerade weil die Community klein ist, ist das auch die Chance für Spezialisierung. Wir (die Community) haben nichts davon, wenn alle sich im Gleichen versuchen. Ich will hier auch niemandem gegen den Kopf schlagen, ich will Anregungen und Raum für Diskussionen bieten. Wir (die Community) können nur wachsen, quantitativ wie qualitativ, wenn wir uns auseinandersetzen, mit Kritik ehrlich und konstruktiv sind ohne zu beleidigen, und gemeinsam überlegen, in welche Richtung wir uns entwickeln wollen. Dazu muss man auch bereit sein, mal einzustecken. Dä Diedä würde jetzt sagen: „Nur die Harten kommen in den Garten.“ Für mich bedeutet das nicht, nach Tageslaune Verbalohrfeigen zu verteilen. Dauerhaftes Schönwettertum, nur damit bloß niemand nachher muksch ist, ist allerdings auch nicht konstruktiv.
Greetz, Felk

17 04 2009
R. Kneschke

Hallo Felk,

danke für Deine Blogkritik. Wie würde denn Deiner Meinung nach ein lesbares Design für meinen Blog aussehen? Kannst Du mir auch gerne per Mail mitteilen, bin ehrlich dran interessiert.

17 04 2009
felkyo

Hallo Robert,
es sind Kleinigkeiten, aber die stören:
a) Ich muss am Laptop auch bei Vollbild noch quer scrollen
b) Die mittlere Spalte läuft zu breit, das macht das Lesen anstrengend
c) Die Hauptnavi oben über dem Header geht verloren, wäre unter dem Headerbild einladender
d) Das Headerbild klebt links fest und ist für die Blogbreite nicht breit genug, wirkt deshalb unpassend
e) Die Infoleisten unter den Artikelteasern lassen die Seite unschön aussehen, und gehören hier auch nicht hin. Von hier aus wird niemand drucken oder empfehlen, einzig die Kommentaranzahl ist auf der Übersichtsseite interessant. Der Rest gehört unter den Volltext.
Wenn Du an den Punkten schon was optimieren kannst, könnte das eine Menge für die Lesbarkeit tun.
Greetz, Felk

18 04 2009
R. Kneschke

Hallo Felk,

danke für die Punke. Mal sehen, was ich im Theme da ändern kann. d) steht auch schon lange auf meiner Liste. Was für eine Monitorgröße hast Du am Laptop?

18 04 2009
Marko

Ich weiß gerade nicht, worüber ich mich mehr wundern soll: das da jemand in seinem vierten(!) Post so humorlos-oberlehrerhaft zu den deutschsprachigen Fotoblogs Kopfnoten verteilt oder darüber, dass mein Blog (bildwerk3) nicht dabei ist? Ehrlich Freunde, ich weiß es wirklich nicht … (letzteres habe ich mit diesem Eintrag mal irgendwie geändert)

Mein Wunsch: möge diese Seite wachsen und gedeihen, möge ihr Autor mit ihr erwachsen werden und bei monatelangem(!) und fleißigem und bescheidenem Tun seine eigenen Ratschläge befolgen! Wollen mal sehen …

19 04 2009
Tamer

Ein Thema das diese Woche schon öfters gerne angesprochen worden ist, wie zb. bei TillPe. Wobei ich ihr zu 99% zustimme. Und es als Kritik gerne annehme und versuche es besser zumachen. Auch das ich hier es leider nicht in die Liste geschafft habe sehe ich für mich als positive Kritik. Ich bin bisher auch noch nicht ganz so zufrieden mit meinen Fotoblog und sehe daher es sehr gut das sich mal wirklich einer Kritisiert , woraus ich lernen kann und es besser machen kann. Fängt schon mit den Namen an der aus einer Jugendsünde stamm und immer weiter in neue Webprojekte übernommen wurde. Bloß das ich nun in der Fotowelt ziemlich heimisch geworden bin und dies auch nicht mehr missen möchte.
Mit der hier aufgestellte Kritik zu deutschen Fotoblogs kann ich größten Teils auch zustimmen jedoch halt nicht so stark.

Es fängt schon damit an das gemeckert wird das die Artikel schon zum „100“ verfasst worden ist. Dies trifft auch bei den Großen-Blogger zu. Schaut man sich in deutsch- & englischsprachigen Fotoweb, Fotobücher, Fotomagazine und Fotlehranstalten wiederholt sich jeder Artikel auf jeder Plattform. Auch Martin von kwerfeldein erwähnte in einem Artikel dass er die Bücher größten Teils überblätter weil es sich immer wiederholt. Doch jedes Buch hat 1-2 neue Sachen die er noch nicht wusste. So wird es auch in Blogs sein. Insebsondere da sich auch hier, durch die große Anzahl an der Fotosbloggerfront einfach alles wiederholt und es auch bei den großen Fotoblogger sich die meisten Artikel wiederholen und man sich im übertragenem Sinne vorkommt als sei der Artikel aus anderen 50 verschieden Artikel per Copy and Past zusammengefügt wurde + ein bißchen eigene Erfahrung. Die allerdings sich dann auch oft mit anderen Meinungen teilt. Auch Testberichet wiederholen sich 100fach von einer Kamera. Klar ist es scheiße wenn eine neue Kamera erscheint die meisten einfach nur den Pressetext kopieren und ihren Blog einfügen. Wir wir alle werden wir denn RSS-Feed von Nikon & Co auch aboniert haben und wissen es auch schon dass das neue Modell in 2 Wochen erscheint. Dies ist wirklich Müll. Allerdings muss man auch hier sagen die meisten Webseiten Besucher kennen noch nicht mal RSS. Oder sind nciht so Internetsüchtig und schauen 3x nach ob es was neues auf unseren Lieblingsseiten was neues gibt. Ich gebe zu auch ich habe ab und an neue Produktneuheiten vorgestellt. Überraschenderweise war hier die Beteiligung der Leser größer als bei anderen Artikel wo sogar um die Meinung der Leser gefragt worden ist und meinermeinung nach auch zu den Interessanteren Themen für ein Fotografen gehört.

Also mein Fazit:
Sollen wir jetzt alle bis auf 1-2 Blogs das bloggen sein lassen, damit es interessant bleibt? Oder starten wir ein gemeinsamen Blog wo von allen entschieden wird wer worüber an welchen Tag ein Artikel verfassen darf?

Sehen es anderen auch so oder hab ich mich jetzt zuweit als Fotobloggerneuling aus den Fenster gelehnt und verfehle die Meinung der anderen?

19 04 2009
8minutesold

Ich find’s gut dass du hier offen deine Meinung schreibst und auch echte Kritikpunkte anbringst. Wiederkauen und Halbwissen ist wirklich zu weit verbreitet. Bin gespannt, was ich in der Zukunft noch hier lesen werde.

Dabei denke ich nicht, dass du dir noch keine Meinung bilden solltest, nur weil dein Blog noch neu ist. Schließlich sieht man vieles, was schief läuft, ja schon als bloßer Leser ohne Blog. Man kann Kritik üben, auch wenn man es nicht selber besser macht. Außerdem ist es ja einleuchtend, dass nicht jedes Blog vorkommt. Also: Ich wundere mich nicht 🙂 .

19 04 2009
waximal

Mir gefälllt deine offene Meinung ebenfalls. Bin gespannt wie sich das Blog hier entwickelt. Mal abonnieren.

21 04 2009
TillaPe

Ha! „ansehnlich“…. Du kennst mich doch gar nicht 😉

26 04 2009
Martin

Vielen Dank für’s Erwähnen.
Scheint aber alles noch ausbaubar zu sein. 😀

14 04 2010
Positives Feedback zum Blog | Marcus Hasart - Fotografie

[…] Feedreader taucht immer mal wieder deutsche Fotoblogs 2009 auf. Aber der jetzt eingeflatterte Blogpost hat mich doch ein wenig stolz gemacht. Felk Yoshin von Fotoleute hat sich die Mühe gemacht und die […]

20 09 2010
TAMER GONZALEZ » Kritik im Bloggerdorf und was ich drauß gelernt habe #1

[…] bei den ganz neuen Fotoblog “Fotoleute” wird sich im 5 Artikel des Blogs über die schlechten dt. Fotoblogs […]

18 10 2010
Christof

mein design wird dich abschrecken, ich habe extra -weil ich das so geil finde- so ein tolles buntes blumenmuster im hintergrund! mir gefällts =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: